Skip to main content

Karfreitagsguglhupf

Karfreitagsguglhupf

dekoratives Rezeptbild

Zutaten

25 dag Haberfellner Backfein Mehl glatt      
25 dag Staubzucker      
10 dag Rapsöl      
1/10 l Wasser      
4 Dotter      
1 Msp. Backpulver      
4 Eiklar

Tipp

Am Karfreitag wurden früher Ölkuchen aus Hanf-, Lein- oder Rapsöl gebacken,      
den typischen Fastenölen, weil Butter, die vom Tier stammt, erst wieder      
nach der Auferstehung gegessen werden durfte.

Tipp:      
Anstatt des Wassers kann dieselbe Menge an Eierlikör verwendet werden.

Zubereitung

Staubzucker, Rapsöl, Wasser und Dotter schaumig rühren. Das Haberfellner Mehl mit dem Backpulver vermischen und den geschlagenen Schnee von 4 Eiklar unterziehen.      
In eine gefettete und bemehlte Guglhupfform füllen und bei 180°C (Ober/Unterhitze)      
ca. 45 Min. backen.      

Tipp

Am Karfreitag wurden früher Ölkuchen aus Hanf-, Lein- oder Rapsöl gebacken,      
den typischen Fastenölen, weil Butter, die vom Tier stammt, erst wieder      
nach der Auferstehung gegessen werden durfte.

Tipp:      
Anstatt des Wassers kann dieselbe Menge an Eierlikör verwendet werden.

Rezept drucken
Teile das Rezept

Weitere Rezepte der Kategorie
Kuchen, Kekse & süße Mehlspeisen